Nagl, Ludwig und Zanocz siegen beim Saisonstart

Bei perfekten Streckenbedingungen startete die Saison des ADAC MX Masters in Bielstein. Rund 170 Piloten traten zur Qualifikation in den Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup 85 auf dem idyllischen Waldkurs an. Die ersten Wertungsläufe der drei Klassen endeten mit den drei glücklichen Start-Ziel-Siegern Max Nagl, Noah Ludwig und Noel Zanocz.

Max Nagl kann sein Comeback beim ADAC MX Masters am ersten Renntag der Saison mit einer blütenreinen Weste abhaken: im Training fuhr er sich auf die Poleposition, sicherte sich im ersten Wertungslauf des Jahres den Red Bull Holeshot und gab bis ins Ziel die Führung auf der Husqvarna des Krettek-Haas-Racing-Teams nicht mehr ab. Doch für den Erfolg musste der Routinier bis ans Limit gehen, denn der amtierende Meister Jordi Tixier setzte den Deutschen bis zum Ende stark unter Druck.

„Ich bin wirklich zufrieden. Mein Start war super und schon die halbe Miete. Doch Jordi war von Anfang an hinter mir und hat das ganze Rennen lang Druck gemacht. Das Rennen war sehr anstrengend, denn ich musste die ganze Zeit pushen. Es hat aber auch viel Spaß gemacht und war für die vielen Zuschauer an der Strecke sicherlich super anzuschauen“, strahlte Nagl zufrieden.

Tom Koch fuhr sich nach einem mittelmäßigen Start schnell auf die dritte Position und fuhr dort ein einsames Rennen. Zum Rennende konnte sich Dennis Ullrich bei seinem ADAC MX Masters Comeback noch am Vizemeister Karlis Sabulis vorbei auf den vierten Platz fahren.

Im ersten Lauf des ADAC MX Youngster Cups war Noah Ludwig der schnellste Starter und gewann den Red Bull Holeshot. Der junge Deutsche vom Becker Racing Team musste jedoch kurz vor dem Ende der zweiten Runde die Führung an den Franzosen Maxime Grau abgeben. Der amtierende Meister Maximilian Spies musste sich nach einem schlechten Start zunächst einmal nach vorne kämpfen. Liam Everts rutschte in der vierten Runde auf dem vierten Platz liegend das Vorderrad weg und ging zu Boden. Ludwig eroberte sich kurz danach die Führung wieder zurück und setzte sich im Verlauf leicht von den Verfolgern ab. Der Österreicher Marcel Stauffer beeindruckte mit einer starken Fahrt und fuhr sich vom achten Platz nach der ersten Runde immer weiter in die Spitze vor. Zur Rennmitte übernahm er von Grau die zweite Position und machte Jagd auf Ludwig. Doch dieser wurde nicht nervös, überrundete geschickt und konnte die Führung knapp bis ins Ziel verteidigen. Liam Everts erkämpfte sich in der letzten Runde noch den dritten Podestplatz vor Grau und dem Letten Mairis Pumpurs. 

„Ich hatte mir nach einem guten Wintertraining für heute einen Sieg vorgenommen. Nach dem Holeshot habe ich einen guten Rhythmus gefunden. Nachdem ich die Führung verloren hatte, habe ich versucht meine Ruhe wiederzufinden. Das hat geklappt und ich konnte dann den Sieg einfahren“, zog Ludwig nach seinem ersten Laufsieg beim ADAC MX Youngster Cup Fazit.

Im ADAC MX Junior Cup 85 begann Noel Zanocz die Saison mit einem perfekten Einstand. Der Ungar vom KTM Sarholz Team legte einen Start-Ziel Sieg hin. Doch entspannt war der Lauf für ihn nicht, denn Vitezslav Marek und Janis Martins Reisulis ließen sich das ganze Rennen hindurch nicht vom Spitzenreiter abschütteln, konnten ihn aber auch nicht erfolgreich angreifen. Zum Rennende machte Marek nochmals Druck, musste sich aber mit Rang zwei vor Reisulis begnügen.

„Ich war vor dem Start etwas nervös“, gab Zanocz nach dem Rennen zu. „Doch als ich den Red Bull Holeshot gewann, war ich glücklich und wusste, dass ich das Rennen gewinnen kann, wenn ich keine Fehler mache.“

Linus Jung beendete seine Premiere im ADAC MX Junior Cup 85 als bester Deutscher auf Rang 9.

Die Rennen vom Samstag können kostenlos im Re-Live unter https://youtu.be/HBCvJbNfyV4 angeschaut werden. Die Wertungsläufe vom Sonntag werden ab 10 Uhr im Livestream unter https://youtu.be/insk9TUATrw ausgestrahlt.